Schön kann ja jeder…. nur ich nicht.

Stöber doch hier noch etwas. Vielleicht findest Du noch ein schönes Rezept oder kannst mir ein schönes Rezept von Dir zukommen lassen. Ich würde es gern nach backen oder kochen und selbstverständliche würde ich Dich markieren oder verlinken.

Marmorkuchen

Gericht: Kuchen
Land & Region: Deutschland
Autor: Elke Voß | Elke.Works

Zutaten

  • 300 g Margarine Sanella oder Butter
  • 275 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin Zucker
  • 1 Fläschchen Rumaroma
  • Salz
  • 5 Eier
  • 4 gestr. TL Backpulver
  • 3 EL Milch ca.
  • 20 g Backkakao
  • 20 g Zucker
  • 2-3 EL Milche

Anleitungen

  • Margarine mit dem Handrührgerät mit Rührbesen / oder Küchenmaschine auf höchster Stufe geschmeidig rühren.
  • Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Rumaroma Salz unterrühren, so lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Die Eier nach und nach unterrühren ( jedes Ei etwa 1/2 Minute mit Mehl und Backpulver abwechselnd eilöffelweise auf mittlerer Stufe unterrühren (nur soviel Milch verwenden, das der Teig schwer-reißend von einem Löffel fällt)
  • Zwei Drittel des Teiges in eine gefettete Napfkuchenform (24 cm) oder nach eigener Wahl füllen.
  • 20 g Kakaopulver
    20 g Zucker
    2-3 EL Milch
  • Unter den Rest des Teiges rühren, so das er wieder schwer reißend vom Löffel fällt, den dunklen Teig auf dem hellen Teig verteilen, eine Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen, damit ein Marmormuster entsteht.
  • Ober-/Unterhitze : 170-200 Gar (vorgeheizt), Heißluft: 160-170 Grad (nicht vorgeheizt)
  • Backzeit: 50-65 Minuten
    Mit Puderzucker bestäuben. 
  • Abwandlung: Den Teig in einer gefetteten Kastenform (30 x 11 cm) backen. Nach dem Erkalten aprikotieren. Dafür 4 EL durch ein Sieb getrichener Aprikosenkonfitüre mit 1 EL Wasser unter Rühren einkochen lassen, den Kuchen damit bestreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.