Heute gibt es es mal ein Brot Rezept. Vorgenommen habe ich mir, das ich auf jedenfall wieder mehr Brot oder Brötchen backe. Spätestens, wenn das Wetter endlich wieder sonniger wird und wir grillen.

Jetzt wünsche ich viel Spaß mit dem Rezept.

Stöber doch hier noch etwas. Vielleicht findest Du noch ein schönes Rezept oder kannst mir ein schönes Rezept von Dir zukommen lassen. Ich würde es gern nach backen oder kochen und selbstverständliche würde ich Dich markieren oder verlinken.

Bürli Brot

Gericht: Brot
Land & Region: Deutschland
Autor: Elke Voß | Elke.Works

Zutaten

  • 400 g Weizenmehl 550
  • 100 g Roggenmehl 1150
  • 4-5 g rockenhefe oder ca. 10 g Frischhefe
  • 340 g lauwarmes Wasser
  • 2 TL Salz
  • 5 g Olivenöl
  • 5 g dunklen Balsamicoessig
  • 14 g Trockensauerteig

Anleitungen

  • Wer mag kann noch dazugeben •50 g Saaten •5 g Lecithin
  • Alle Zutaten in den Thermomix geben, 3 Min./ auf der Teigstufe
  • eig in eine geölte Schüssel geben, abgedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen oder Teig an einem warmen Ort 2 Std. gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit Backofen auf 240°C vorheizen. Brotbackform ohne Deckel in den Backofen geben zum vorheizen.
  • Brotlaib nach der Gehzeit in die heiße Backform geben, einschneiden, Deckel drauf und ca. 45-50 Min. mit Deckel dann 10 Min. ohne Deckel in der Backform oder ohne Backform fertigbacken. (Backzeit kann je nach Backofen variieren)
  • Brot auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, einschneiden, mit Wasser besprühen, bemehlen, in den heissen Backofen geben. Eine Tasse Wasser in den Backofen gießen, Tür sofort schließen. Evt. Brot 10-15 Min. vor Ende der Backzeit umdrehen oder mit Backpapier abdecken.
  • Brot ist fertig, wenn es hohl klingt, wenn man auf die Unterseite klopft.
  • Tipp
    100g Roggenmehl durch Roggenvollkornmehl ersetzen oder 100 g Roggenmehl durch
    100 g Dinkevollkornmehl ersetzen
    – das geht auch
    100g Roggenmehl durch 100g Weizenvollkornmehl ersetzen und 50g Saaten (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Leinsamen) dazugegeben.

Wer mag kann:

    -das Brot auch in eine geölte Backform geben, einschneiden, gehen lassen dann mit Deckel in den Backofen geben. (ich finde, dass das Brot noch besser ist wenn ich die Brotbackform vorheize wie oben beschrieben)

      Das Brot bemehlen oder Saaten darüber streuen (Brot etwas anfeuchten) -statt 550er Weizenmehl 405er nehmen.

        Statt 1150 Roggenmehl, Roggenvollkornmehl oder 997er Roggenmehl nehmen.

          Lasst es euch schmecken

          eure

          Elke.Works

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.